Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Informieren & Anmelden

    Informationsmaterial

    In der Broschüre "Kommunale Grundbildungsplanung" werden die Ergebnisse aus dem Projekt AlphaKommunal - Transfer vorgestellt. Neben der regionalen Koordinierungsstelle stellen sich auch die drei Volkshochschulen als Modellstandorte mit ihren Erfahrungen vor. Die Broschüren finden Sie hier.

    In der Handreichung "Kommunale Grundbildungsplanung. Strategieentwicklung und Praxisbeispiele" berichten die Modellstandorte aus dem Projekt AlphaKommunal von ihren Erfahrungen aus der Pilotphase und bieten Handlungsempfehlungen für eine kommunale Grundbildungsplanung. Die Handreichung finden Sie hier

    Im DVV-BMBF-Projekt AlphaKommunal - Transfer wurden Sensibilisierungsvideos zum Thema „Funktionale Analphabet/-innen erkennen ansprechen und informieren“ für Mitarbeiter/-innen der Kommunalverwaltung und kommunaler Betriebe entwickelt.

    Die Videos finden Sie hier.

    Im Februar 2017 hat der Deutsche Volkshochschul-Verband (DVV) die Alpha-Kurzdiagnostik veröffentlicht. Diese hilft, schnell und unkompliziert die individuellen Lese- und Schreibfähigkeiten von (potenziellen) Teilnehmenden an Alphabetisierungskursen in Volkshochschulen und anderen Bildungseinrichtungen einzuschätzen, die über gute mündliche Deutschkenntnisse verfügen. Die Einstufung des individuellen Lernstands erleichtert sowohl die Zuordnung zu einem Kurs als auch die gezielte Auswahl passender Unterrichtsmaterialien aus den DVV-Rahmencurricula Lesen und Schreiben. Das Dokument finden Sie hier.

    Mit der vorliegenden Handreichung wenden wir uns an alle Fachkräfte in Behörden und Institutionen, die in ihren Arbeitsvollzügen Menschen begegnen, die Schwierigkeiten im Umgang mit der Schriftsprache erkennen lassen. Mehr dazu hier

    In dieser Broschüre erfahren Sie, wie Sie Menschen mit unzureichenden Lese- und Schreibkenntnissen am Arbeitsplatz erkennen und welche Beratungsmöglichkeiten und Unterstützungsangebote Sie nutzen können. Es richtet sich an Arbeitgeber, Mitarbeiter und Multiplikatoren in Thüringen und versteht sich als ein Informations- und Aufklärungsangebot. Die Broschüre finden Sie hier

    Dieser Flyer soll eine erste Anregung für die Arbeit mit Menschen welche Lese- und Schreibschwierigkeiten besitzen, darstellen. Mehr dazu hier.

    Diese Liste soll gerade für die Alphabetisierungsarbeit wichtige Ansprechpartner aufzeigen. Mehr dazu hier

    Das Hessische Kultusministerium hat eine Informationsbroschüre zur Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener in Hessen herausgegeben. Die Broschüre finden Sie hier

    Lehr- und Lernmaterial

    Der Bedarf an Materialien zum Erlernen der Schrift ist eindeutig gestiegen. Der vorliegende Band ist begleitend für den Rechtschreibunterricht von (vor allem) Erwachsenen gedacht, die Deutsch auf einem (nahezu) muttersprachlichen Niveau beherrschen.

    Dieser Rechtschreibwortschatz ist besonders geeignet für die Unterrichtspraxis. Zudem soll für den Lerner der Rechtschreibwortschatz dazu beitragen, die Eigeninitiative zu fördern und zu selbständigem praktischen Üben ermutigen. Mehr dazu hier

    Der DVV hat im Projekt „Rahmencurriculum“ neben Curricula für den Lese- und Schreibunterricht das DVV-Rahmencurriculum Rechnen entwickeln lassen. Das Curriculum soll Anregungen für den elementaren Rechenunterricht mit Erwachsenen geben. Es formuliert nicht nur Lernziele, sondern erklärt auch, warum manche Erwachsene an scheinbar einfachen Rechenoperationen scheitern und wie solche Schwierigkeiten im elementaren Rechnen überwunden werden können.

    In Kürze werden auch Unterrichtskonzepte und Aufgabenblätter zur Verfügung stehen.

    Das Rahmencurriculum können Sie sich hier kostenlos downloaden.

    Studien zur Alphabetisierung

    Ergebnisse zum mitwissenden Umfeld von Menschen mit geringen Lese- und Schreibkompetenzen hat nun die Universität Hamburg in einer Umfeldstudie hervorgebracht. Das Presseheft und die ausführlichen Ergebnisse finden Sie hier

    Das Forschungsprojekt „leo. – Level-One Studie“ hatte das Ziel, ein Benchmark (dt. Bezugswert) zur Größenordnung des funktionalen Analphabetismus bei deutsch sprechenden Erwachsenen zu definieren. Im Frühjahr 2011 wurden erste Ergebnisse der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Kernaussage lautete damals: 7,5 Millionen Deutsch sprechende Erwachsene können nur so eingeschränkt lesen und schreiben, dass sie von voller selbstständiger gesellschaftlicher Teilhabe ausgeschlossen sind, bzw. häufig auf Unterstützung angewiesen sind. Mehr dazu hier. Mehr dazu hier

    PIAAC ist eine Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), welche zum Ziel hat, Kompetenzen Erwachsener im internationalen Vergleich zu untersuchen. Mehr dazu hier. Mehr dazu hier